bg2

NINA, die App – Jeder sollte eine haben

... die Telefonnummer 112 ist allen bekannt und ein Garant für schnelle Hilfe

Schwerin - Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren in Mecklenburg Vorpommern helfen nach Unglücksfällen schnell und effizient und sind gute Vorbilder gesellschaftlichen Handelns.

NINA (Notfall Information und Nachrichten App) ist eine kleine Software für das Mobiltelefon, welche effizient in Notsituationen informiert und warnt. Damit ist man immer einen Schritt voraus, ist vorbereitet auf den Einsatz und kann gegebenenfalls sogar die Familie und Freunde warnen. NINA ist kostenlos und wird vom Landesfeuerwehrverband und dem Ministerium für Inneres und Sport empfohlen.

Weiterlesen: NINA, die App – Jeder sollte eine haben

FFw Wesenberg verbessert Qualität und Einsatzfähigkeit

Anfang 2016 traf sich unser Bürgermeister und aktives Feuerwehrmitglied Helmut Hamp mit einer Reporterin der lokalen Tageszeitung zu einem Interview, wo es um die Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr Wesenberg ging. Leider wurde danach etwas Falsches berichtet, was nicht nur in den Reihen der Feuerwehr und der Stadtvertreter für Unmut sorgte, sondern auch auf dem diesjährigen Burgfest am 02.07.2016 vom Stadtgründer Fürst Nikolaus von Werle in seiner Rede mit einbezogen wurde. Anschließend entwarf Hamp diesen Bericht, den wir gerne auch auf unserer Homepage der Öffentlichkeit vorlegen möchten:

Weiterlesen: FFw Wesenberg verbessert Qualität und Einsatzfähigkeit

Kooperative Ausbildung zwischen Wesenberg und Wustrow

Mittlerweile ist es nun kein Geheimnis mehr, dass in den Feuerwehren die Tageseinsatzbereitschaft nicht mehr den gesetzlichen Vorschriften entspricht, wie es auch schon mehrmals in den Tageszeitungen zu erfahren war. Dieser Wandel der Zeit macht auch vor den Feuerwehren im Amt Mecklenburgische Kleinseenplatte keine Ausnahme. Um dies vorzubeugen entschied sich Wesenberg‘s Wehrführer Martin Gohlke, für die Kooperation mit der Nachbarwehr Wustrow.

Weiterlesen: Kooperative Ausbildung zwischen Wesenberg und Wustrow

Pflicht-Feuerwehr für Friedrichstadt

Boten verteilen in Friedrichstadt Verpflichtungserklärungen an 50 Bürger, die in der Pflichtwehr Dienst verrichten müssen. Der Kreis hat der Freiwilligen Feuerwehr wegen Personalmangels die Anerkennung entzogen.

Vor eineinhalb Jahren schrammte Friedrichstadt noch ganz knapp an einer Pflichtwehr vorbei, nun muss die Stadt eine aufstellen. 50 Bürger der Stadt erhalten per Boten schriftliche Verpflichtungserklärungen. Zuvor hatten Austritte von Aktiven und arbeitsplatzbedingte Wohnortwechsel dazu geführt, dass bei Weitem nicht mehr genügend Feuerwehrleute ihren Dienst in der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Friedrichstadt verrichteten. Derzeit hat die Wehr einen Personalbestand von nur 23 Aktiven, 50 müssen es nach den Vorschriften des Landes-Brandschutzgesetzes mindestens sein.

Weiterlesen: Pflicht-Feuerwehr für Friedrichstadt

logo dfv1 LFVM V Logo KFV MSE banner 234x60 funkstoff logo