5/23/3 - Tanklöschfahrzeug

Unser Tanklöschfahrzeug wurde 1995 in unsere Reihen aufgenommen und ist für die Brandbekämpfung, dank seines 2.475 Liter fassenden Tanks, bestens geeignet. Und dies nicht nur bei den zahlreichen Wald- und Flächenbränden. Auf dem Fahrzeug ist auch ein Monitor (Wasserwerfer) montierbar, der uns auch ermöglicht, gefährliche Brände wie zum Beispiel Kässelbrände, aus großer Entfernung zu bekämpfen. Hierzu kann er nicht nur Wasser, sondern auch Schaummittel verwenden.

 tlf16 24tr
 
Nach neuer DIN-Norm wird das TLF 16/24 auch als TLF 3000 eingestuft!
 
Typ: Tanklöschfahrzeug, MAN GFT
Funkkenner: 5/23/3
Baujahr: 1995
Besatzung: 1:2 = 1 Maschinist + 2 Einsatzkräfte
 
Einsatzgebiet:
  • Brandbekämpfung Wasser + Schaum
  • Einfache Technische Hilfeleistung
  • Menschenrettung
 
Ausrüstung:
  • Heckpumpe 1.600 l/min.
  • 2.475 Liter Wassertank
  • Geräte zur Brandbekämpfung mit Wasser + Schaum
  • 2 Atemschutzgeräte im Aufbau
  • 4-teilige Steckleiter
  • 30 Meter Schnellangriffsschlauch
  • Lüfter
  • Lichtmast 2x 500 Watt
 

 

71/63/1 - Schlauchwagen

Der SW 2000, der zuletzt bei der Feuerwehr Feldberg im Dienst stand, wurde uns vom BUND erst im November 2014 übergeben und kam im Austausch unseres Katastrophenschutzfahrzeuges LF 16-TS, welches jetzt seinen Dienst in einer anderen Wehr ausübt! Bei katastrophalen Großbränden ist es mit diesem Fahrzeug möglich, eine Wasserversorgung über eine Entfernung von ca. 2.000 Meter zu sichern. Dies ist dank seiner im Ausbau befindlichen, zahlreichen Schläuche möglich. Des weiterem ist er aber auch für eine einfache technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung geeignet!

sw2000
Typ: Schlauchwagen, Mercedes Benz Unimog, Katastrophenschutzfahrzeug BUND
Funkkenner: 71/63/1
Baujahr: 1992
Besatzung: 1:2 = 1 Maschinist + 2 Einsatzkräfte

Einsatzgebiet:

  • Sicherstellung der Löschwasserversorgung über lange Wege, bis 2 km
  • Einfache Technische Hilfeleistung

Beladung:

  • Im Aufbau befinden sich 90 B-Schäuche à 20m, 5 Sack Ölbindemittel, das Reserverad, 1x 5000 Liter fassende Wasserblase

SW links

 SW rechts

 

 

5/79/1 - Feuerwehrboot

Das Feuerwehrboot wurde 2012 von der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg in einer Auktion erworben und wird nun bei uns vorrangig für die Menschenrettung auf den zahlreichen Seen und Flüssen eingesetzt. Hiermit können wir auch Personal vom Rettungsdienst bzw. Notarzt zu den verletzten Personen befördern. Mittels eines sogenannten Spineboards kann auch eine verletzte Person aufgenommen und sich an Land befördert werden. In Zusammenarbeit mit unserem Umweltanhänger können wir auch die darauf befindlichen Ölsperren auslegen, um somit eine weitere Ausbreitung von Ölen/Benzinen auf den Seen und Flüssen zu verhindern. Mit einer kleinen, transportablen Pumpe ist auch eine Brandbekämpfung auf bzw. vom Wasser aus möglich.

 

 mzb
 
 
Typ: Feuerwehrboot
Fabrikat: Silver Fox (Finnischer Hersteller)
Funkkenner: 5/79/1
Baujahr: 1995
Motor: 30 PS, Benzin
Besatzung: 1:2 = 1 Gruppenführer + 1 Maschinist + 1 Einsatzkraft
 
Einsatzgebiet:
  • Personen- und Tierrettung auf den Gewässern im Einsatzgebiet, z.B. Bootsunfälle
  • Bergung von Personen, Tieren und Gegenstände
  • Eindämmung und Beseitigung von Wasserverunreinigungen, z.B. Öl und Benzin auf den Gewässern
  • Beseitigung von Unwetterschäden, z.B. Baum im Kanal

Ausrüstung:

  • Aluminiumkörper mit GFK Innenausbau
  • 30PS Benzin-Motor
  • Fahrerstand
  • Blaulicht, Arbeits- und Suchscheinwerfer
  • 2 Rettungswesten à 275N
  • 2 Rettungswesten à 150N
  • 4 Fender + Rettungsring
  • digitale Funkausrüstung (4-Meter + 2-Meter)

 

 

5/42/1 - Löschgruppenfahrzeug

Das LF 10/6 der Firma Rosenbauer (MAN TGM 13.250 4x4 BL) wurde uns 2010 zum 85. Jubiläum überreicht und löste unser LF 16 W50 und LF 8/8 LO ab. Dieses Fahrzeug, welches eine komplette Mannschaft (1 Gruppenführer, 1 Maschinist und 3 Löschtrupps) befördern kann, dient als Haupteinsatzfahrzeug. Es ist für die Technische Hilfeleistung und dank eines kleinen Löschwasserbehälters von 1.200 Litern, auch für die erste Brandbekämpfung ausgerüstet!

Typ: Hilfs- und Löschgruppenfahrzeug, MAN Rosenbauer
Funkkenner: 5/42/1
Baujahr: 2010
Besatzung: 1:8 = 1 Gruppenführer + 8 Einsatzkräfte

Einsatzgebiet:

  • Brandbekämpfung Wasser + Schaum
  • Technische Hilfeleistung
  • Menschenrettung

Ausrüstung:

  • Heckpumpe 2000 L/min.
  • 1.200 Liter Wassertank
  • Geräte zur Brandbekämpfung mit Wasser + Schaum
  • Schere, Spreizer, Pedalschneider und 3 Rettungszylinder
  • Kraft- und Hebekissen
  • 2 Atemschutzgeräte in der Mannschaftskabine + 4 Atemschutzgeräte im Aufbau
  • 4-teilige Steckleiter
  • Rettungsbrett (Spinebord)
  • First-Responder-Rucksack
  • Pneumatischer Lichtmast 2x 1000 Watt
  • 4-Gasmessgerät Dräger X-am 5000

Halligan-Tool

Halligan ToolMultifunktions-Brechwerkzeug, zum Aufbrechen von Türen, Fenstern usw. Einsetzbar als Brechstange und Nageleisen, zum Spreizen und Einreißen. Hergestellt aus gehärtetem Stahl mit verchromter Oberfläche und geriffelten Griffen. Mit Hebelklaue - ideal für alle Aufbrecharbeiten

Einsatzbeispiele:

  • Unterstützung beim Eindringen durch Fenster, Metalltore etc.
  • Öffnung von Vorhängeschlössern
  • Öffnung von Wohnungstüren, Haustüren etc.
  • Ziehen von Scharnierbolzen
  • Öffnung von Schächten
  • Öffnung von Motorhauben bei PKW-Bränden
  • Hebelarbeiten (Anheben von Trümmerteilen)
  • Festpunkt zum Notabseilen
  • Festpunkt zum Ablassen von Bewusstlosen
Griffdurchmesser: 25 mm
Länge: 76,2 cm
Gewicht: 5,2 kg
 
Dräger X-am5000
 
x am5000Das Dräger X-am® 5000 ist ein 1- bis 5-Gasmessgerät , das zuverlässig brennbare Gase und Dämpfe sowie Sauerstoff und gesundheitsschädliche Konzentrationen von toxischen Gasen, organische Dämpfe, Odorant und Amine misst.
Ergonomie im Handyformat!
Trotz erweiterter Funktionalität zeichnen das Dräger X-am 5000 sein geringes Gewicht und das praktische Handyformat aus und garantieren dem Anwender einen hohen Tragekomfort. Reduziert auf das Wesentliche ermöglichen das Zwei-Knopf-Bedienfeld und eine einfach eMenüpführung den intuitiven Einsatz des Gerätes.
Flexible Sensorbestückung!
Durch die Möglichkeit der individuellen Bestückung ist das Dräger X-am 5000 noch variabler einsetzbar und eröffnet z. B. als Verleihgerät neue Anwendungsgebiete. Die flexiblen Sensoren können sehr einfach nachgerüstet, umgerüstet oder auf andere Gase eingestellt werden.
Vergiftungsresistenter Ex-Sensor!
Mehr Sicherheit in explosionsfähigen Atmosphären: Dank der hohen Empfindlichkeit des innovativen Ex-Sensors auch auf brennbare Dämpfe wie Benzin und Diesel warnt das Dräger X-am 5000 zuverlässig vor Explosionsgefahren. Der katalytische Ex-Sensor spricht nicht nur schnell auf brennbare Gase und Dämpfe an, er zeichnet sich insbesondere durch seine hohe Vergiftungsresistenz gegen Silikone und H2S aus. Diese ermöglicht im Zusammenspiel mit der hohen Drift-Stabilität eine außergewöhnlich lange erwartete Lebensdauer von mehr als 4 Jahren. Damit senken Sie die Betriebskosten.

 

5/19/2 - Mannschaftstransporter

Seit 2015 gehört nun auch dieser Mannschaftstransporter der Marke VW Crafter zu unserem Fuhrpark. Dieser diente von 2009 bis 2015 beim DRK für die Beförderung von Personen und konnte anschließend von der Stadt Wesenberg abgekauft wurde. Bei der Firma Brandschutztechnik Lampe wurde er fachgerecht überholt, in die richtige Farbe lackiert, mit einer Sondersignalanlage ausgestattet, sowie ein digitales Funkgerät verbaut. Im Dezember 2015 konnte er dann einsatzbereit abgeholt werden und dient nun bei uns für die Beförderung der Einsatzkräfte und der Jugendfeuerwehr, sowie von gebrauchten Einsatzgeräten. Damit das Fahrzeug im Straßenverkehr, bzw. auch bei Dunkelheit gut sichtbar ist, erhielt er bei uns in Eigenregie und in stundenlanger Kleinstarbeit seine Konturmarkierungen.

Typ: Mannschaftstransportfahrzeug, VW Crafter
Funkkenner: 5/19/2
Baujahr: 2009
Besatzung: 1:8 = 1 Gruppenführer + 8 Einsatzkräfte

Einsatzgebiet:

  • Beförderung der Einsatzkräfte und Jugendfeuerwehr
  • Transport von gebrauchten Einsatzgerätschaften/Schläuche

 

 

Letzte Einsätze
Technische Hilfeleistung
10.01.2019 um 16:36 Uhr
Ntz. Chaussee
weiterlesen
Brandeinsatz
01.01.2019 um 01:48 Uhr
Lindenstraße, Wesenberg
weiterlesen

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Wesenberg
Bahnhofstraße 13
D-17255 Wesenberg

www.Feuerwehr-Wesenberg.de

info(at)feuerwehr-wesenberg.de

Besucher

Heute 24

Gestern 33

Woche 119

Monat 460

Insgesamt 72326

Aktuell sind 75 Gäste und keine Mitglieder online

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

© 2019 Finance All Rights Reserved. Designed by RadiusTheme.com