bg2

Ein Unfallopfer ist nach einem schweren Autounfall in seinem Fahrzeug eingeklemmt und die Rettungskräfte kommen bei der Rettung nicht voran - ein Horrorszenario! Aber Realität auf deutschen Straßen! Denn die stetige Entwicklung in der Autoindustrie macht zwar die Fahrzeuge immer sichere und schützt die Insassen mit modernster Technik, aber bei einem Crash stehen die Rettungskräfte vor neuen Herausforderungen. An welchen Stellen dürfen sie mit Schere und Spreizer ansetzen? Wie viele Airbags sind verbaut und welche Vorsichtsmaßnahmen müssen sie beachten, um diese nicht nachträglich auszulösen?
 
Für schnellere Rettung sorgt die vom ADAC eingeführte und als Standard gesetzte Rettungskarte. Diese Karte kann Leben retten! Das neue ADAC DIN A4-Datenblatt kann bei schweren Verkehrsunfällen den Rettungskräften wichtige Informationen zu Modell, Baureihe und Baujahr, die Verstärkungen der Karosserie, Airbags, Batterie und günstige Ansatzpunkte für die Schneidegeräte der Feuerwehr geben und so die Personenrettung verkürzen! Diese muss einheitlich hinter der Fahrersonnenblende angebracht werden.
 
Auch sie können den Einsatzkräften helfen und ihnen alle wichtigen Daten und Informationen über ihr Fahrzeug zur Verfügung stellen, damit ihnen schnell und professionell geholfen werden kann!
 
Die ADAC-Rettungskarte für IHR Fahrzeug können sie sich hier kostenlos herunterladen! Ebenfalls kostenlos können sie sich hier den Aufkleber "Rettungskarte im Fahrzeug!" bestellen!
 

logo dfv1 LFVM V Logo KFV MSE banner 234x60 funkstoff logo