bg2

Der Feuerwehrmann, wie auch die Feuerwehrfrau, ist bei vielen Kindern im Land immer noch der Traumberuf Nummer eins. Was es aber heißt, 24 Stunden im Feuerwehrhaus einsatzbereit zu sein, konnten jetzt 38 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 18 Jahren der Kinder- und Jugendfeuerwehren Mirow, Wesenberg, Priepert und Qualzow/Blankenförde vom 30.09. – 01.10.2017 heraus finden. Denn an diesem Wochenende fand in der Mecklenburgischen Kleinseenplatte das Berufsfeuerwehrwochenende statt. Die Gelegenheit, einmal altersgerecht den Alltag in einer Berufsfeuerwehr hautnah miterleben zu können.
 
Pünktlich um neun Uhr am Samstagvormittag begannen unsere Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr ihren Dienst bei ihrer neuen “Berufsfeuerwehr“ mit der Aufgabenverteilung und Zuordnung auf die Einsatzfahrzeuge. Auf den Dienstplänen standen neben Ausbildungen, auch die Mitarbeit bei den alltäglichen Aufgaben, wie dem Vorbereiten der Verpflegungen, die Sauberhaltung der Räumlichkeiten, sowie der Fahrzeuge nach den verschiedenen Einsätzen, die bewältigt werden mussten. Bei den zu absolvierenden Einsätzen ging es nicht wie im richtigen Leben um Schnelligkeit, sondern um die korrekte Abarbeitung der ihnen gestellten Aufgaben. Hierfür standen den Kindern und Jugendlichen aktive Kameraden und Kameradinnen aus den jeweiligen Einsatzabteilungen hilfreich zur Seite. Da alle Einsätze über ein Alarmierungsprogramm in der Feuerwehr Mirow und durch die Amtswehrführerin Anke Krüger, sowie über einen Ausbildungskanal im Digitalfunk-System kommuniziert wurden, erlernten die Nachwuchsbrandbekämpfer auch gleich den richtigen Umgang im Digitalfunk.
 
Weil unsere aktiven Einsatzkräfte an diesem Vormittag selbst auch Ausbildung hatten, wurde die Abteilung der “Berufsfeuerwehr“ mit eingebunden und konnten gemeinsam an einer kleinen Einsatzübung auf dem Gelände unserer Feuerwehr teil nehmen. Zuvor mussten sie aber noch den Kater „Tiger“ von einem Baum am Hafen retten.
Am Nachmittag ging es dann gut gestärkt zu einem Feuer am Naturhafen an der Woblitz. Nach dem Aufbau der Löschwasserversorgung aus dem See, konnte der Löschangriff gestartet und das Feuer gelöscht werden. Wie üblich bei einem Feuer, musste auch hier noch nach restlichen Glutnestern gesucht und Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Die Aufräumarbeiten und Herstellung der Einsatzbereitschaft dauerten bis in den Nachmittag hinein.
 
Kurze Zeit später ertönte die Alarmsirene erneut, weil auf dem „Großen Weißen See“ eine männliche Person mit seinem Kanu gekentert war. Er konnte sich zwar entkräftet an Land retten, aber sein Gefährt musste noch vom See geborgen werden. Während man sich mittels Schlauchboot mit der Bergung beschäftigte, war es auch die Aufgabe, den besorgten Mann zu betreuen und eventuell Erste Hilfe zu leisten. Auf dem Dienstplan stand nun wieder die nächste Ausbildung. Jetzt beschäftigte man sich mit der Beleuchtungstechnik des LF 10/6 und der Ausleuchtung der Einsatzstelle. Welche auch bei dem abendlichen Einsatz zur Anwendung kam. Auf der Straße „Am Labus“, zwischen Wesenberg und dem Familotel, lag ein kleiner Baum über der Straße, welcher beseitigt werden musste. Nach der Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle, wurde der Baum ganz unproblematisch per Man-Power zur Seite gewuchtet.
Selbst für die Öffentlichkeitsarbeit war noch Zeit. also fuhren alle am Abend zur Veranstaltung „Wesenberg-er-strahlt“ und schauten sich die imposante Lichtshow rund um den Marktplatz an. Die Nacht verblieb ruhig, jedoch schliefen alle immer mit einem offenen Auge, auf der Lauer, nach dem nächsten Alarm.
 
Der Sonntag startete mit Regen und einem ausgiebigen, gemütlichen Frühstück. Nichts ahnend kam dann doch noch ein Einsatz. Ein brennender Metallcontainer auf dem Parkplatz am „Großen Weißen See“ rief dann doch noch die “Berufsfeuerwehr-Jugend“ auf dem Plan. Rasch konnte das Feuer, mit Vornahme der Schnellangriffseinrichtung des LF 10/6, bekämpft und gelöscht werden. Zur Nachkontrolle mittels Wärmebildkamera konnten auch hier jede Glutnester gelöscht werden.

Zum krönenden Abschluss versammelten sich dann alle Teilnehmer des Berufsfeuerwehrwochenendes auf dem Wesenberger Marktplatz zu einem gemeinsamen Fotoshooting. Amtswehrführerin Anke Krüger, wie auch Amtsjugendwartin Karina Zell, waren über die großartigen Leistungen aller Mädchen und Jungen sehr stolz und freuen sich über den zukünftigen Nachwuchs in den Einsatzabteilungen. Ein großes Dankeschön gilt auch den zahlreichen Betreuern und Helfern, ohne die dieses Wochenende nicht möglich gewesen wäre. Nach dem Mittagessen im Gerätehaus Wesenberg fand das Berufsfeuerwehrwochenende des Amtes Mecklenburgische Kleinseenplatte seinen Abschluss.
 
Auch wir möchten uns für die tatkräftige Unterstützung aus unserer Feuerwehr beim Berufsfeuerwehrwochenende recht herzlich bedanken und wir sind auch sehr stolz auf unsere Mädchen und Jungen unserer Jugendfeuerwehr. Das habt ihr spitze gemacht, vielen Dank!!
 
Einsatzliste "Berufsfeuerwehr" Wesenberg
 
Nr.Tag/ZeitEinsatzEinsatzortBeschreibung
130.09.2017 09:45 UhrTierrettungStadt Wesenberg; zwischen Burg und HafenKuscheltier im Geäst - Rettung über Steckleiterteile mit Sicherungen
230.09.2017 12:45 UhrFeuer groß - starke RauchentwicklungStadt Wesenberg; Quassower Weg Richtung Naturhafen am SeeuferKontrolliert entzündetes Feuer aus mehreren Einwegpaletten und Bretter; Aufbau Löschwasserversorgung aus der Woblitz; Brandbekämpfung mittels Löschangriff
330.09.2017 16:00 UhrWasserrettung - SachgutbergungStadt Wesenberg; Weißer SeeMännliche Person mit Kanu gekenntert; konnte sich an Land retten; Betreuung und Versorgung der Person
430.09.2017 19:00 UhrTH mittel - Baum auf Fahrbahn"Am Labus"Kleinerer Baum über der Straße; Absicherung der Einsatzstelle und Beseitigung des Baumes
501.10.2017 09:00 UhrFeuer mittel - ContainerbrandStadt Wesenberg; Parkplatz Weißer SeeFeuer in einem ausgedienten Metallcontainer mittels Papier; Löschangriff mittels Schnellangriffseinrichtung des LF 10/6
 
Ein weiterer Bericht und Bilder befinden sich auf der Homepage des Kreisfeuerwehrverbandes Mecklenburgische Seenplatte:
 

50 Jahre DJFLJFM Vbanner 234x60kjfmse