Am zurückliegenden Samstag den 31.01.2015, trafen sich um 8:00 Uhr die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wesenberg, um die laut Ausbildungsplan stattfindende theoretische und praktische Ausbildung in der Rettung von im Eis eingebrochenen Personen zu üben. Der theoretischen Ausbildung, die bis ca. 9:30 Uhr im Wesenberger Gerätehaus abgehalten wurde, folgte zeitnah die Praxis. Mit allen drei Einsatzfahrzeugen wurde der praktische Unterricht zum Weißen See verlegt. Auch wenn in diesem Jahr noch keine Eisdecken auf den Seen vorhanden sind, wurde trotz der Kälte und des fehlenden Eises engagiert geübt. Als provisorische "Eisdecke" diente den Wesenberger Rettern der Badesteg des Weißen Sees.
Wie schon bei den letzten Samstagsausbildungen im vergangenem Jahr, war auch dieses Mal der Platz für die Kameradinnen und Kameraden in den Einsatzfahrzeugen, auf Grund der Hohen Beteiligung, sehr eng. Denn durch die Verbesserungen in der materiellen und theoretischen Ausbildungen motivierten zur Teilnahme. Am Ende der Ausbildung konnte eine positive Bilanz des Vormittages gezogen werden. Um weitere Maßnahmen zur Erhöhung der Einsatzbereitschaft in unserer Wehr vorzubeugen, sind weitere Vorkehrungen getroffen worden. So kann noch im 1. Quartal ein weiteres gebrauchtes Einsatzfahrzeug in unseren Fuhrpark aufgenommen werden. Dieser Kleintransporter, der als Mehrzweckfahrzeug ausgestattet wird, soll dann auch unserer Jugend für deren Ausbildungen zur Verfügung stehen. Zusätzlich wird es auch einige Veränderungen im Feuerwehrgebäude geben. So soll das Umkleiden neben den Einsatzfahrzeugen, die feuchten Schutzbekleidungen und vieles mehr, der Vergangenheit angehören. 
 
Alle Maßnahmen dienen der Stabilisierung unserer Stützpunktfeuerwehr und stehen im Interesse der Sicherheit unserer Bürger und Gäste. 
 
 
Dieser Artikel wurde zusammen mit der Arbeitsgruppe der Feuerwehr Wesenberg erstellt und sollte in der Tageszeitung Nordkurier veröffentlicht werden!

logo dfv1 LFVM V Logo KFV MSE banner 234x60 funkstoff logo