• 24h - 365 Tage

Unsere Einsatzfahrzeuge

Image

Löschgruppenfahrzeug - LF 10

Das LF 10 des Fahrzeug- und Maschinenbaukonzerns MAN und des Feuerwehrfahrzeugeaufbauherstellers Rosenbauer wurde uns 2010 zum 85. Jubiläum überreicht und löste unser LF 16 W50 und LF 8/8 LO ab. Dieses Fahrzeug, welches eine komplette Feuerwehrgruppe (9 Einsatzkräfte) befördern kann, dient als Haupteinsatz- und Erstangriffsfahrzeug. Es wurde im Laufe der Jahre nach und nach und mit viel Herzblut in mühevoller Kleinarbeit und unzähligen Stunden Eigenleistung optimiert, modernisiert und auf unsere Gegebenheiten und Einsatzszenarien angepasst. So wurde z.B. jede Menge Zusatzbeladung und Spezialtechnik beschafft und verlastet, die Blaulichtanlage auf LED umgerüstet, die Bereifung verbessert, die Fahrzeugbeklebung modernisiert und optisch ansprechender gestaltet, eine Heckwarneinrichtung und Heckwarnbeklebung zur besseren Sichtbarkeit und Sicherheit installiert uvm. Eine weitere Besonderheit an diesem Fahrzeug ist die Heckpumpe, bei der es sich, statt wie eigentlich an dieser Fahrzeugnorm eines LF 10 verbaut, um eine wesentlich leistungsstärkere Pumpe* eines LF 20 handelt. Alles in allem ein solides Feuerwehrfahrzeug, mit dem wir inzwischen gut für einen großen Teil unserer Einsatzbereiche gewappnet sind. Und ja, klar Geschmackssache, aber in unseren Augen schon ein Hingucker, der von uns viel Pflege und „Liebe“ erfährt und auf den wir recht stolz sind.
Image

Tanklöschfahrzeug TLF 16/24 Tr

Unser Tanklöschfahrzeug (TLF) wurde 1995 in unsere Reihen aufgenommen, gehört somit schon zur etwas älteren Generation der Feuerwehrfahrzeuge und wird von uns deswegen auch bereits liebevoll „Oma“ genannt. Wie auch unser LF ist das TLF ebenfalls vom Fahrzeug- und Maschinenbaukonzern MAN, der Feuerwehrfahrzeugeaufbauhersteller war seinerzeit allerdings GFT. Das Fahrerhaus bietet lediglich Platz für 3 Einsatzkräfte, dafür besitzt das TLF jedoch einen Wassertank mit knapp 2500 Litern Wasser und kommt somit vordergründig im Bereich der Brandbekämpfung zum Einsatz. Im Normalfall rücken sowohl das LF und das TLF zusammen aus, sodass für den Erstangriff bereits knapp 3700 Liter Wasser zur Brandbekämpfung zur Verfügung stehen. Das reicht unter normalen Umständen um z.B. einen Zimmerbrand, PKW-Brand oder einen Bungalow- bzw. Schuppenbrand unter Kontrolle zu bringen. Bei größeren Brandeinsätzen mit schlechter Wasserversorgung wird das TLF auch für den Pendelverkehr genutzt. Wie bei unserem LF hat natürlich auch das TLF über die Jahre den ein oder anderen Umbau und etwas Optimierung und Modernisierung erfahren. So wurde auch hier die Blaulichtanlage auf LED umgerüstet, die Fahrzeugbeklebung modernisiert und optisch ansprechender gestaltet, eine Heckwarneinrichtung und Heckwarnbeklebung zur besseren Sichtbarkeit und Sicherheit installiert uvm. Auch wenn wir unsere „Oma“ sehr „lieb“ haben, sie hegen und pflegen, mit ihr bereits viel erlebt haben und sie uns stets treue Dienste leistet, so gönnen wir ihr so langsam aber sicher ihren wohlverdienten Ruhestand und sie hätte sicher nichts dagegen, das Feld für einen Nachfolger zu räumen.
Image

Schlauchwagen - SW 2000

Der SW 2000, der zuletzt bei der Feuerwehr Feldberg im Dienst stand, wurde uns vom BUND erst im November 2014 übergeben und kam im Austausch unseres Katastrophenschutzfahrzeuges LF 16-TS, welches jetzt seinen Dienst in einer anderen Wehr ausübt! Bei katastrophalen Großbränden ist es mit diesem Fahrzeug möglich, eine Wasserversorgung über eine Entfernung von ca. 2.000 Meter zu sichern. Dies ist dank seiner im Ausbau befindlichen, zahlreichen Schläuche möglich. Des weiterem ist er aber auch für eine einfache technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung geeignet!
Image

Mannschaftstransportwagen - MTW

Seit 2015 gehört dieser Mannschaftstransportwagen von VW zu unserem Fuhrpark. Dieser wurde als Gebrauchtfahrzeug durch die Stadt gekauft und anschließend von der Firma Brandschutztechnik Lampe fachgerecht überholt, umlackiert, mit einer Sondersignalanlage ausgestattet sowie ein digitales Funkgerät verbaut. Das Fahrzeug bietet insgesamt 9 Sitzplätze und dient bei uns vordergründig natürlich zum Transport der Einsatzkräfte zur Einsatzstelle, oftmals auch für den 2. Abmarsch derjenigen, die zum Einsatz aus verschiedenen Gründen nachrücken. Auch im Rahmen unserer Nachwuchsarbeit zum Transport unserer Kinder- und Jugendfeuerwehr wird der MTW genutzt. Bei größeren und länger andauernden Einsätzen wird das Fahrzeug auch hin und wieder für logistische oder Versorgungsfahrten sowie zum Transport von Einsatzmaterialien verwendet. Wie auch unser LF und TLF hat ebenso dieser MTW so einiges an optischer und technischer Aufwertung durch uns erfahren. Auch hier haben wir die Blaulichtanlage auf LED umgerüstet, die Fahrzeugbeklebung modernisiert und optisch ansprechender gestaltet, eine Heckwarneinrichtung und Heckwarnbeklebung zur besseren Sichtbarkeit und Sicherheit installiert uvm. Alles in Allem ist das Einsatzgebiet unseres MTW also äußerst vielseitig und für unsere Struktur und Systematik sehr wichtig und nicht wegzudenken.
Image

Feuerwehrboot

Das Feuerwehrboot wurde 2012 von der Berufsfeuerwehr Neubrandenburg in einer Auktion erworben und wird nun bei uns vorrangig für die Menschenrettung auf den zahlreichen Seen und Flüssen eingesetzt. Hiermit können wir auch Personal vom Rettungsdienst bzw. Notarzt zu den verletzten Personen befördern. Mittels eines sogenannten Spineboards kann auch eine verletzte Person aufgenommen und sich an Land befördert werden. In Zusammenarbeit mit unserem Umweltanhänger können wir auch die darauf befindlichen Ölsperren auslegen, um somit eine weitere Ausbreitung von Ölen/Benzinen auf den Seen und Flüssen zu verhindern. Mit einer kleinen, transportablen Pumpe ist auch eine Brandbekämpfung auf bzw. vom Wasser aus möglich.

Unsere Anhänger

Zur Zeit befinden sich diese drei Feuerwehranhänger in unserem Fuhrpark, die dann je nach Einsatzgeschehen zum Einsatz kommen. In den letzten Jahren musste auch schon der ein oder andere Anhänger umgebaut werden. 
Image

Schaumbildneranhänger - SBA 4,5

Nach einem kleinen Umbau in Eigenregie (2014), besitzt unser SBA nun über knapp 500 Liter Schaumbildner. Um den Löschschaum zur Brandbekämpfung nutzen zu könne, muss dieses Gemisch im Vorfeld mittels eines sogenannten Zumischers zuerst mit Wasser vermischt werden und kann dann für die Brandbekämpfung bei Pkw- und Lkw-Brände eingesetzt werden!
Natürlich ist er auch für andere Brandeinsätze, wo seine effektivere Löschwirkung des erstickens durch Sauerstoffentzug (z.B. bei Öl- und Benzinbrände etc.) von Nöten ist, geeignet!
Image

Umweltanhänger

Der Umweltanhänger bzw. Ölwehranhänger, wurde Anfang der 90er Jahre vom Altkreis Mecklenburg-Strelitz angeschafft und befindet sich unter anderem auch bei unseren Nachbarfeuerwehren Mirow und Neustrelitz im Einsatz! Seit 2014 befindet er sich nun in unserer Hand!
Zur Ausrüstung gehört ein Schlauchboot + 6 Ps-Motor, insgesamt über 75 Meter lange Ölsperren, sowie Bindemittel und Gerätschaften zur Bindung, Aufnahme und Beseitigung von Verunreinigungen auf den Gewässern!
Image

Schlauchtranportanhänger

Mit dem Schlauchtransportanhänger, kurz STA, sind wir in der Lage, auch aus einer größeren Entfernung die Löschwasserversorgung aus z.B. Gewässern zu sichern. Denn mit den 27 B-Schläuchen können wir eine Distanz von über 540 Metern überbrücken. Zur weiteren Ausrüstung gehören auch Schlauchbrücken, damit eine sichere Straßenüberquerung gegeben ist!

Zur neuen Ausrüstung gehört jetzt auch ein 5.000 Liter fassender Wasserbehälter, der bei größeren Bränden zur Löschwasserreserve aufgebaut werden kann.
Letzte Einsätze
Brandeinsatz
19.07.2021 um 01:59 Uhr
17255 Wesenberg, Klein Quassow, Bungalowsiedlung
weiterlesen
Technische Hilfeleistung
18.07.2021 um 11:27 Uhr
17255 Wesenberg, Drosedower Weg
weiterlesen

Kontakt

Freiwillige Feuerwehr Wesenberg
Bahnhofstraße 13
D-17255 Wesenberg

www.Feuerwehr-Wesenberg.de

info(at)feuerwehr-wesenberg.de

Neue Sprechzeiten!

sprechzeiten

© 2021 Finance All Rights Reserved. Designed by RadiusTheme.com

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.