bg2

Auf der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wesenberg, die am 25.03.2016 in den eigenen Räumen stattfand, stand auf dem Jahresbericht des Wehrführers Martin Gohlke ein ganz besonderer Dank ganz oben auf seiner Liste. Da er 2016 seinen Führungslehrgang bei der Neubrandenburger Berufsfeuerwehr mit Weiterbildungslehrgängen an der Landesschule für Brand- und Katastrophenschutz in Malchow, wie auch bei der Berufsfeuerwehr Berlin zu tun hatte, lastete die gesamte Mehrarbeit auf den Schultern seines Stellvertreter Robert Bartz, den er seinen Dank aussprach.
 
Im letzten Jahr konnte die Mitgliederzahl durch die Gewinnung zweier neuer Kameraden, einer Kameradin und einem wiedergewonnenen Kameraden auf 50 gefestigt werden. Leider verstarben auch zwei Mitglieder der Ehrenabteilung und einer trat aus. So engagierten sich 2016 25 Einsatzkräfte, 16 Alters- und Ehrenmitglieder sowie 9 Jugendfeuerwehrmitglieder in der Freiwilligen Feuerwehr Wesenberg. Die Einsatzzahl stieg auf 40 Einsätze, die sich aus 16 Bränden und 24 Technische Hilfeleistungen zusammen stellen. Höhepunkte waren hier der Barackenbrand im Zwenzower Weg, 11 Einsätze wegen Sturmschäden Ende Juni und die Unterstützung bei einem Wohnhausbrand in der Neustrelitzer Augustastraße. Erfreulich ist auch, dass trotz der knappen Tageseinsatzbereitschaft bei keinem Alarm die Tore zu blieben und alle Einsatzaufgaben ohne Dienstunfälle abgeleistet werden konnten.
 
Für die weitere Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Feuerwehr wurden neue Beschaffungen von Ausrüstung und Technik in die Hand genommen. So konnten durch Geldzuwendungen durch die Stadt z.B. eine neue Rettungsschere, eine Wärmebildkamera, eine Waldbrandausrüstung, Fognail`s und neue Schutzausrüstungen gegen Wärmestrahlung und chemische Stoffe angeschafft werden. Aber auch durch die Qualifikationen weiterer Feuerwehrmitglieder auf Amts-, Kreis- und Landesebene konnte ausgebaut werden, sodass die Feuerwehr Wesenberg nun über zwei Leiter einer Feuerwehr, zwei Zugführer, sechs Gruppenführer, ein Ausbilder in der Feuerwehr, 3 Jugendfeuerwehrwarte und einen Pressesprecher beherbergt. Durch den Katastrophenschutz des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte und der Stadt Wesenberg konnte je ein Lkw-Führerschein finanziert werden.
 
Der aktuelle Stand zeigt, dass die Feuerwehr Wesenberg durch die Anschaffungen der Wassersparenden Löschtechnik in Taktischer und Technischer Hinsicht auf einem guten und richtigen Weg ist, trotz knapper Tageseinsatzbereitschaft und der schlechten Löschwasserversorgung, eine kontinuierliche Brandbekämpfung durch zu führen. Hierfür stehen auch im neuen Jahr weitere Ausbildungen an der neuen Technik auf dem Plan. Genauso wie die Zusammenarbeit mit den Nachbarwehren.
 
Positiv erfreut ist der Wehrführer auch über die positive Festigung der Jugendfeuerwehrarbeit. Denn trotz zweier Austritte konnte durch zwei Neugewinnungen die Mitgliederzahl erhalten bleiben. „Eine ansprechende Kontinuität und Qualität in Ausbildung und Aktivitäten der Jugendfeuerwehr, sowie die Verbesserung der Ausrüstung sind gute Investitionen in die Zukunft der Feuerwehr“, konnte Wehrführer Martin Gohlke stolz berichten.
 
Den stetigen positiven Werdegang der Feuerwehr konnten auch der Kreiswehrführer Norbert Rieger und die Amtswehrführerin Anke Krüger bestätigen und sind erfreut über die guten Weiterentwicklungen in der Aus- und Fortbildung. Auch Bürgermeister Helmut Hamp, seit 2 Jahren selbst aktives Feuerwehrmitglied, spürt die positive Resonanz und die neue Qualität untereinander. Er kommt gerne zur Feuerwehr Wesenberg. Und auch Heino Rechlin und seine Arbeitsgemeinschaft Feuerwehr, der 5 Stadtvertreter und 2 Feuerwehrmitglieder angehören, steht mit Tat und Rat hinter seiner Feuerwehr. „Kurze Wege, schnelles erkennen der Probleme und das “verstanden werden“ dieser, sind unter anderem eine entscheidende Grundlage für die positive Entwicklung in der Feuerwehr Wesenberg!“ So Wehrführer Martin Gohlke über die AG Feuerwehr.
 
Der erreichte Erfolg aus dem vergangenen Jahr ist nicht nur den eigenen Kameraden/innen Dank zu zollen, sondern auch den Mitarbeitern vom Amt Mecklenburgische Kleinseenplatte, der Amtswehrführerin, der Kommune und dem Kreisfeuerwehrverband Mecklenburgische Seenplatte. Auch im neuen Jahr müssen bestehende Anforderungen wie auch neue Herausforderungen und Aufgaben erfüllt werden! „Wir sind auf unserem Weg ein stolzes Stück vorangekommen. Aber unsere Verpflichtung, immer dann mit möglichen Kräften zu helfen, wenn Hilfe gebraucht wird, lässt uns nicht Ruhen!“, so Wehrführer Martin Gohlke.
 
 
Feuerwehrmann/frau:
Jennifer Deparade
Eric Struckmann
 
Oberfeuerwehrmann/frau:
Helmut Hamp
Christian Degner
Nancy Lindner
Mandy Seperant
 
Hauptfeuerwehrmann/frau:
Anja Equitz
 
Löschmeister:
René Deparade
 
Brandmeister:
Robert Bartz
 
Oberbrandmeister:
Martin Gohlke
 
Brandschutzehrenzeichen in Silber für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr:
Michael Hantel
 
Aus Altersgründen wechseln folgende Kameraden/in in die Alters- und Ehrenabteilung:
Horst Schöneck (47 Jahre Mitgliedschaft)
Norbert Junge (41 Jahre Mitgliedschaft)
Dietmar Richter (41 Jahre Mitgliedschaft)
Siegrid Richter (37 Jahre Mitgliedschaft)
 
Wehrführer Martin Gohlke wünscht ihnen für den Ruhestand alles Gute und hofft auf eine weitere Zusammenarbeit in der Alters- und Ehrenabteilung, die bereits von Norbert Junge geleitet wird.
 
 

Thomas Junge
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
FFw Wesenberg

logo dfv1 LFVM V Logo KFV MSE banner 234x60 funkstoff logo